Terramol


Terramol lässt sich auf Sport- und Golfplätzen, auf Rasenflächen, bei Dachbegrünungen oder in Pflanzenkulturen im Innen- und Außenbereich effektiv als Bodenverbesserungsmittel einsetzen. Terramol eignet sich auch hervorragend für Hydrokulturen, z. B. für Bonsai und Orchideen.


Terramol basiert auf dem einzigartigen Rohstoff Moler, einem natürlichen amorphen Kieselerdegemisch, das nur auf den Inseln Fur und Mors sowie in der gesamten Limfjordregion Nord-Dänemarks zu finden ist. Moler besteht zu ca. 1/3 aus Ton und zu ca. 2/3 aus Kieselalgen.


Terramol wird bei hoher Temperatur gebrannt und ist deshalb steril. Mit einem ph-Wert von 5,5 verleiht Terramol dem Boden eine lockere Struktur und sorgt dafür, dass Luft bis zu den Wurzeln vordringt.

Terramol zeichnet sich dadurch aus, dass es Wasser und Nährstoffe aufsaugt und kapillar speichert , bei Bedarf freisetzt und so den Welkepunkt hinauszögert.